Markus Lemp

Wechsel Katechetin

Foto Katachetinnen 1 (Foto: Felix Müller)

Auf das neue Schuljahr 22/23 steht bei der Kirchgemeinde Reichenbach ein Wechsel bei der Katechetenstelle an:
Liebe Eltern, Kinder und Jugendliche der Kirchgemeinde Reichenbach

Im Februar bin ich 64 Jahre alt geworden und werde Ende Juni pensioniert. Auf diesem Weg möchte ich mich als Katechetin nach 26 Jahren von euch allen verabschieden. Ich danke von Herzen für das Vertrauen, das ihr mir in all den Jahren entgegengebracht habt. Ich schaue gerne zurück. Es waren schöne, erlebnisreiche, fröhliche, fordernde und auch immer wieder überraschende Unterrichtsstunden, Ausflüge, Lager und Gottesdienste, die ich in all dieser Zeit erleben durfte.
Nun ist es Zeit etwas kürzer zu treten. Ich freue mich und bin sehr glücklich, dass die Kirchgemeinde mit Christine Heimoz eine Nachfolgerin gefunden hat. Ich wünsche Christine von Herzen alles Gute, viel Freude und Menschen, die sie auf dem Weg in unserer Kirchgemeinde unterstützen und begleiten werden.
Mit einem weinenden und einem lachenden Auge
Franziska Bettschen


Liebe Eltern, Kinder und Jugendliche der Kirchgemeinde Reichenbach

Ich bin mit meinem Mann und unseren drei Kindern in Scharnachtal zu Hause. Wir wohnen in einem alten, kleinen Bauernhaus, mögen Tiere und halten Esel, Kaninchen, Katzen und eine Schildkröte. Das Haus ist voller Leben – ich mag das sehr.
Ich mag es auch, mich in der Natur zu bewegen. Da beobachte ich Tiere und staune über Formen und Farben – überhaupt über alles Lebendige. Ausserdem lese und zeichne ich sehr gern und mag Musik. Geschichten zu erzählen macht mir ebenfalls grosse Freude.
Ich empfinde es als grosses Glück, dass ich Franziska Bettschen in der Arbeit als Katechetin ablösen darf. Ich sehe in dieser Arbeit viele meiner Stärken vereinigt.
Ab August werde ich meine bisherige Arbeit in der KUW nun als Katechetin (neu: kirchliche Religionspädagogin) vertiefen und erweitern. Dabei werde ich meine gesammelten Erfahrungen als Lehrerin gerne einfliessen lassen. Ebenso neugierig bin ich aber auf alle noch kommenden Bereicherungen, die diese neue Aufgabe für mich bringen wird – sowohl im Unterricht, wie auch in der Ausbildung.
Von Franziska übernehme ich ein über Jahre liebevoll betreutes, offenes, vielseitig aufgebautes Tätigkeitsfeld in der KUW. Nun darf ich Gewachsenes pflegen, weiterdenken und Neues einbringen. Dafür bin ich ihr sehr dankbar.
Ich freue mich darauf, Ihnen und Ihren Kindern zu begegnen und auf einem Teil Ihres Wegs begleiten zu dürfen.
Christine Heimoz


Der Kirchgemeinderat dankt Franziska Bettschen von Herzen für ihre langjährige Arbeit als Katechetin und alle Arbeit, die sie in all den Jahren davor, angefangen als Kind beim von Hand Kirchenglockenläuten, für die Sonntagsschule, KUW, Kinderlager, Weltgebetstage, in verschiedenen Kommissionen, als Synodale und an unzähligen Gottesdiensten geleistet hat. Für ihre Zukunft wünschen wir ihr alles Gute und ganz viele wunderschöne Momente mit den Enkelkindern und all den weiteren Menschen, die ihr begegnen und am Herzen liegen!
Wir sind sehr glücklich, mit Christine Heimoz eine glückliche Nachfolge gefunden zu haben und wünschen ihr in der Ausbildung und all den neuen Aufgaben sehr viel Gelingen und viele interessante Momente.
Bereitgestellt: 22.06.2022     Besuche: 51 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch