Markus Lemp

Glockengeläut und Licht der Verbundenheit in einer ausserordentlichen Lage

IMG_7226<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirche-reichenbach.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>4</div><div class='bid' style='display:none;'>867</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>

Gerne nehmen wir die Idee anderer Kirchgemeinden und Landeskirchen auf, in der Zeit, in der wir alle Veranstaltungen aufgrund des Coronavirus absagen müssen, neu täglich um 18.00 Uhr die Glocken unserer Kirche in Reichenbach und der Kapelle im Kiental zu läuten.
Mit diesem Geläut möchten wir unsere Verbundenheit mit allen Menschen zum Ausdruck bringen, und dazu einladen, zuhause eine Kerze anzuzünden, ein Gebet zu sprechen oder einen Moment still zu werden.


Das Licht der brennenden Kerze erinnert an die ersten Sätze des Johannesevangeliums und das umfassende Leben, das uns allen als Licht in der Finsternis zugesprochen ist. (Johannes 1, 1-5):

Das Licht soll Zeichen sein für unsere Verbundenheit mit durch das Virus Erkrankten, mit Sterbenden, Angehörigen und Menschen, die Angst haben.
Das Licht soll Zeichen sein für unsere Verbundenheit mit dem medizinischen Pflegepersonal, vor allem auch in Spitälern und Altersheimen und allen, welche diese unterstützen.
Das Licht soll Zeichen sein für unsere Verbundenheit mit all den Menschen, die im Grossen wie im Kleinen für andere Entscheidungen treffen müssen.
Das Licht soll Zeichen sein des Vertrauens, dass wir Kraft, Geduld und Gelassenheit haben, um mit den Herausforderungen einen Umgang zu finden.
Das Licht soll Zeichen sein für unsere Hoffnung für eine gute Zukunft, die im Wunder des Lebens seinen Grund hat (nach einem Text von Christoph Herrmann, Kirche Baselland).


Wir freuen uns, wenn Sie diese Aktion in den kommenden Tagen und Wochen mittragen und besonders auch viele andere dazu einladen, dieses Zeichen der gesellschaftlichen Verbundenheit zu setzen.

Auch wenn wir momentan physisch zueinander Abstand halten müssen, in Gedanken, im Gebet, sind wir miteinander verbunden. Die Glocken sollen uns daran erinnern.

Pfarrteam und Kirchgemeinderat Reichenbach

Bereitgestellt: 18.03.2020     Besuche: 109 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch